Wie jetzt? Putin weint?!

Bei der russischen Nationalhymne?

Weint er vor Stolz auf die Hunderttausende, die er entweder direkt mit Befehlen oder mit seiner Politik um ihr Leben gebracht hat? Häufig auf bestialischste Weise? In der Ukraine, in Syrien, in Georgien, in Tschetschenien? … In Russland? Die in Massengräbern beerdigt oder heimlich nachts über die Grenze gefahren und namenlos begraben werden?

Oder weint er vor Selbstmitleid? Weil er sich selbst das Schicksal der ganzen Welt aufgeladen hat? Weil ihm die russischen Faschisten im Nacken sitzen, derer er sich bedienen wollte, die sich aber seiner bedienen? Leute wie Dugin, Rogozin, oder Malufeew? Und denen er nicht so leicht, wie es von ihm erwartet wird, die Ukraine zu Füßen legen kann? Weil seine Sanktionen gegen den Westen vor allem Russland treffen? Weil seine Politik die Nato wieder zusammenschweißt, statt sie wie erhofft auseinander zu dividieren? Weil die Ukrainer so altmodisch sind, ihr Leben für ihre Freiheit zu opfern?

Sollte ich jetzt etwa Mitleid mit ihm haben?! Tränen sind ein Zeichen, dass es innere Spannungen in Putin gibt. Dass er nicht mit sich im Reinen ist. Das wundert mich nicht, weil ich ihn für eine Psychopathen halte. Einen Narzisst, der sich in seiner Ich-Bezogenheit und seiner Überzeugung, dass nur er das Schicksal Russlands in die richtige Bahn lenken könne, selbst völlig überschätzt. Auch seine Berechtigung daraus, jegliche ethischen Maßstäbe über Bord werfen zu dürfen. Und für einen paranoid Schizophrenen, der seiner eigenen Propaganda von der Bedrohung durch die Nato erlegen ist. Aber ändern die Tränen etwas an seiner Politik? Sicher nicht. Sie reduzieren nur kurzfristig seine inneren Spannungen. Im allergünstigsten Fall kann man sie als Ankündigung sehen, dass er diese inneren Spannungen vielleicht irgendwann einmal nicht mehr aushält. Und dann könnte er Frieden schließen? Nein, nicht unbedingt! Er könnte genauso gut auf den roten Knopf drücken! Putin ist eine Zeitbombe. Er hat den Point of no return schon lange überschritten und er hat alle pyrotechnischen Mittel für das große Finale. Vielleicht kam ihm das bei seinen Tränen zu Bewusstsein. Und vielleicht sollte man ihn schleunigst aus dem Verkehr ziehen. Ob in die Hände eines guten Therapeuten, nach Den Haag, oder „anderweitig“, bin ich froh, nicht entscheiden zu müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s