Putin ist ein Kriegsverbrecher

Auf dieser Pressekonferenz am 4. März 2014 sagte Putin laut offizieller Übersetzung des Kreml bezüglich der Krimbesetzung: “Listen carefully. I want you to understand me clearly: if we make that decision, it will only be to protect Ukrainian citizens. And let’s see those troops try to shoot their own people, with us behind them – not in the front, but behind. Let them just try to shoot at women and children! I would like to see those who would give that order in Ukraine.”

Auf Deutsch: „Hören Sie gut zu. Ich möchte, dass Sie mich klar verstehen: Wenn wir diese Entscheidung fällen, dann nur um die ukrainischen Bürger zu schützen. Und lassen Sie uns sehen, ob diese (ukrainischen) Truppen auf ihr eigenes Volk (ihre eigenen Leute) schießen werden, wenn wir dahinter stehen. Nicht davor, sondern dahinter. Lasst sie einfach versuchen, auf Frauen und Kinder zu schießen! Ich möchte die sehen, die in der Ukraine dafür den Befehl geben würden.“

In Putins Autobiografie aus dem Jahr 2000 steht: „Man muss in einem vaterländischen Feldzug vor allem den Sieg im Kopf haben und nicht die bedenkenvolle Fehlervermeidung. Der Kriegsverlauf kann auch unordentlich und nicht lupenrein ausfallen, es kommt auf die kühl kalkuliert erzeugte Emphase des Volkes an und nicht zwingend auf das Kriegs- oder Völkerrecht, nicht auf klar erkennbare Militärinsignien und dergleichen.“

Dazu ein konkretes Beispiel von heute:

Aus einer anderen Perspektive:

Und aus einer dritten:

 

Eine Analyse dazu von ukraine@war:

http://ukraineatwar.blogspot.nl/2014/12/russians-firing-again-from-same.html

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s