Bedingt abwehrbereit

Über die technische Einsatzfähigkeit der Bundeswehr (wie auch anderer europäischer Staaten) wurde schon viel geschrieben. Aber wie sieht es mit der Einsatzfähigkeit der Bundeswehrführung aus. Zugegeben, Herr Kujat ist im Ruhestand, aber wie ich finde wirft er ein erschreckendes Licht auf die Bundeswehrführung.

Ein kleiner Auszug aus Wikipedia:

Dienst im Generalsrang

Von 1992 bis 1995, am 20. September 1992 zum Brigadegeneral ernannt, übernahm Kujat den Posten des Stabschefs und Stellvertreters des Deutschen Militärischen Vertreters im Militärausschuss der NATO in Brüssel, zu dieser Zeit Generalleutnant Jörn Söder.

Zurück in Deutschland wurde Kujat am 1. April 1995 zum Generalmajor ernannt und übernahm den Posten des Stabsabteilungsleiters III für Militärpolitik im Führungsstab der Streitkräfte im Bonner Verteidigungsministerium. Im Anschluss daran übernahm er 1996 die Leitung des IFOR-Koordinationszentrums (ICC) im NATO-Hauptquartier (SHAPE) in Mons, Belgien. Im Oktober 1996 wurde er schließlich stellvertretender Direktor im Internationalen Militärstab (IMS) der NATO in Brüssel.

Am 10. November 1998 wurde Kujat zum Generalleutnant ernannt und von Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) im Januar 1999 zum Leiter des Planungsstabs des Bundesministers der Verteidigung ernannt. In dieser Funktion beriet er den Minister in allen Fragen der langfristigen militärischen und verteidigungspolitischen Grundlagenplanung. In dieser Position gab er Anlass zur Diskussion, da ihm innerhalb der Bundeswehr vorgeworfen wurde, der Planungsstab sei das „Küchenkabinett“ von Rudolf Scharping und werde dazu benutzt, wichtige Planungen (insbesondere in Bezug auf die Wehrpflicht und die zukünftige Gestaltung der Bundeswehr) des geringeren Widerstandes wegen an der eigentlichen militärischen Führungsspitze vorbei durchzuführen und den Generalinspekteur damit zu demontieren. Nach dem Rücktritt des Generalinspekteurs Hans-Peter von Kirchbach wurde Kujat am 1. Juni 2000 selbst zum Generalinspekteur der Bundeswehr und damit zum höchstrangigen deutschen Soldaten berufen. Im Juli 2000 folgte die Beförderung zum General. Mit der Wiederwahl von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) im Jahre 2002 wurde Peter Struck (SPD) neuer Verteidigungsminister und Kujat wurde von General Wolfgang Schneiderhan, der zuvor ebenfalls den Planungsstab geleitet hatte, als Generalinspekteur abgelöst. 2002 übernahm er den Posten des Vorsitzenden des Militärausschusses der NATO in Brüssel. Am 16. Juni 2005 wurde Kujat schließlich in Berlin mit einem Großen Zapfenstreich von Verteidigungsminister Struck in den Ruhestand verabschiedet.

Gegenwärtig ist Kujat Vorsitzender des Beirats des Network Centric Operations Industry Consortiums.

Orden und Ehrenzeichen

Seine Orden und Ehrenzeichen umfassen u. a.: das Große Bundesverdienstkreuz, das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold, die Verdienstmedaille des Hamburger Senats, das Kommandeur-Kreuz der französischen Ehrenlegion, die NATO Meritorious Service Medal, das Legion of Merit (USA), sowie hohe Auszeichnungen aus Belgien, Malta, Polen, Russland und Ungarn.

So sah dieser hochdekoriert General, der einst die Politik Deutschland mitgestalten konnte, das Engagement Russlands im September 2014, …

… 10 Tage nachdem dieses Video im Internet stand:

…  diese Aufnahmen von einem Friedhof in Russland, auf dem Journalisten nach frischen Gräbern von Soldaten suchen wollten, von denen andere Journalisten berichtet hatten:

… und 6 Tage nach diesem Artikel in der WELT:

http://www.welt.de/politik/ausland/article131754411/Russischer-Politiker-nach-Recherchen-verpruegelt.html

Advertisements

2 Gedanken zu „Bedingt abwehrbereit

  1. Vielen Dank für diesen Artikel. Die Links unten fehlen aber leider. Kannst Du die ev noch einfügen?

    > So sah dieser hochdekoriert General, der einst die Politik Deutschland mitgestalten konnte, das Engagement Russlands im September 2014, … > > > … 10 Tage nachdem dieses Video im Internet stand: > > > … diese Aufnahmen von einem Friedhof in Russland, auf dem Journalisten nach frischen Gräbern von Soldaten suchen wollten, von denen andere Journalisten berichtet hatten: > >

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s