ZEIT-Zeichen

Oder Zeichen der Zeit? Wie viele, die sich mit der russischen Propaganda in Deutschland und Europa beschäftigen, habe ich lange Zeit versucht, MIT Medien wie Zeit oder Spiegel zu reden. In Foren, Leserbriefen und Briefen an die Redaktionen. All das scheint erfolglos. Ich meine es ist an der Zeit, dass wir ÜBER diese Medien reden!

Wie es schon vor einiger Zeit Timothy Snider treffend formulierte: Es geht der russischen Propaganda nicht oder nur sekundär darum, Lügen zu etablieren. Es geht ihr darum, die Wahrheit abzuschaffen. Die Menschen glauben zu lassen, es gäbe keine Realität, keine Fakten, kein Richtig und Falsch im Sinne von Recht, Gesetz, Moral oder Ethik. Es gäbe nur Meinungen und diese würden von den USA manipuliert. Die USA würden alles steuern, insbesondere die deutsche „Lügenpresse“. Deshalb wird alles relativiert und deshalb werden absichtlich dutzende sich widersprechende „Wahrheiten“ in Umlauf gebracht. Das beste Beispiel ist MH-17. Da man die Lügen nicht verbergen kann, häufte und häuft man eine Lüge auf die nächste, so dass die Wahrheit, wenn sie endlich gefunden ist, nur wie eine Lüge auf einem Berg anderer Lügen aussieht. Und eigentlich schon niemand mehr interessiert. Weil in der Zeit, die inzwischen vergangen ist, keiner mehr etwas von diesem Thema hören will, wo ja dem Anschein der erweckt wurde nach, sowieso alle manipulieren.

Da man sich bei der russischen Propaganda schwer der Offensichtlichkeit der Lügen entziehen kann, ist es für sie auch wichtig den Begriff der Propaganda selbst in diese Relativierung einzubeziehen. Das wird ihr leider vom Westen leicht gemacht, der selbst laut darüber nachdenkt, ob man nicht „Gegenpropaganda“ machen sollte. Propaganda ist ein negativ besetzter Begriff. Einige assoziieren ihn vielleicht auch mit dem KGB, die meisten aber vor allem mit Goebbels. Der Westen lässt sich nur zu leicht diesen Stempel aufdrücken, statt von Aufklärung zu sprechen. Oder von Agitation oder Desinformation und Information. Vieles was die russische Propaganda betreibt, funktioniert auch nach dem Prinzip der self fulfilling Prophecy. Man schreit, der Westen mischt sich in der Ukraine ein und bekriegt die Ukraine so lange, bis der Westen sich gezwungen sieht einzugreifen. Man schreit, der Westen macht Propaganda gegen Russland, so lange, bis sich der Westen genötigt sieht, was zu tun? Genau, auch „Propaganda“ zu betreiben! Er geht in die weit offen stehende Falle, wenn er diese Begrifflichkeit bedient.

Wie das funktioniert, lässt sich schon jetzt bei dem Thema einer europäischen Gegenstrategie gegen die russische Propaganda beobachten. Herausragendes leistet dabei einmal mehr die ZEIT, die ohnehin ein Trollparadies in der deutschen Medienlandschaft darstellt, nachdem viele andere Medien auf die eine oder andere Art die russische Propaganda in ihren Foren eingeschränkt haben. Taucht man in ihr Forum ein, hat man das Gefühl sich in einem russischen Paralleluniversum zu bewegen. Aktuell gibt die ZEIT schon im Titel des Artikels die Tonart vor: „Die EU zieht in den Propagandakampf“ Noch erweitert um den Begriff „Kampf“, sieht man förmlich den „Stürmer“ vor seinem geistigen Auge. Damit bedient sie genau das, was Russland hören möchte. Und natürlich auch die zahllosen Propagandisten, die sich im Zeitforum tummeln. So viele wie die Lesempfehlungen suggerieren, werden es wohl nicht sein, auch wenn Heere von willigen unbezahlten Trollen bereitstehen, wie mein letzter Blogbeitrag belegt. Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass viele Trolle mit Mehrfachaccounts arbeiten und sich damit selbst kreuzweise liken oder empfehlen. Auch dagegen vorzugehen, zum Beispiel über IP-Kontrollen, fehlt der ZEIT-Redaktion erkennbar der Wille und das politische Verantwortungsbewusstsein. So wie sie ihr Forum offensichtlich überhaupt bereitwillig uneingeschränkt der russischen Propaganda zur Verfügung stellt. Auf Beschwerden, die sich darauf beziehen, bekommt man grundsätzlich keine Antworten, thematisiert man es im Forum selbst, wird der Account gelöscht. Ich möchte lieber nicht darüber spekulieren, ob das etwas mit ihrem Mitherausgeber Helmut Schmidt zu tun hat, dessen typisch machiavellistischen Verständnisbekundungen für Putin die Zeit kürzlich ohne jede kritische Distanz veröffentlichte. Ich scheue mich jedenfalls nicht, es so deutlich zu sagen: Meiner Meinung nach möchte die ZEIT ungestört für Putin arbeiten. Oder wie ich es mir erlaubt habe, ihr gestern ins Forum zu schreiben:

Wer heute, nach einem Jahr Informationen darüber, nach 2 demokratischen Wahlen in der Ukraine, nach Umfragen, dass weder auf der Krim noch im Donbas jemand an Russland angeschlossen werden wollte, nach den Eingeständnissen von Girkin und Putin eine gewalttätige Annexion auf der Krim durchgeführt und im Dobas begonnen zu haben, nach hunderten von Gräbern regulärer russischer Soldaten auf russischen Friedhöfen, nach gefangenengenommenen Russen mit Armeehundemarken und eindeutigen Aussagen, nach lückenlosen Beweisen für den Abschuss von MH-17 und nach endlosen Beweisen für russische Panzer, Raketen und Artillerie in der Ukraine, immer noch von Putsch, Bürgerkrieg, westlicher Kriegstreiberei oder ähnlichem schreibt, ist der Ihrer Meinung nach ein normaler deutscher Bürger mit einem IQ über 50, der Zugang zu irgendeinem Kommunikationsmittel, wie Fernseher, Zeitung, oder Internet hat? Wenn Sie das glauben, beteiligen sie sich aus abgrundtiefer Dummheit mit der Plattform des Zeitforums zu Putins Gunsten an der Demontage von EU und Demokratie. Wenn sie es nicht tun, kann man Ihnen nur politischen Vorsatz unterstellen.

 

Zeitmeinung1

Die Community-Redakteurin der ZEIT Annika Taube zum Thema Trolle in einem Interview:

http://www.srf.ch/sendungen/medientalk/medientalk-die-macht-der-trolle

Ein aktueller sehr informativer Economist-Artikel zum Thema:

http://www.economist.com/news/europe/21646756-europe-belatedly-waking-up-russias-information-warfare-aux-armes-journalistes?fsrc=scn/tw/te/pe/ed/auxarmesjournalistes

Einige ältere Erfahrungen mit der Zeit:

https://criticusnixalsverdruss.wordpress.com/2014/06/06/quod-erat-demonstrandum/

https://criticusnixalsverdruss.wordpress.com/2014/06/05/tote-nicht-den-boten/

https://criticusnixalsverdruss.wordpress.com/2014/05/14/offener-brief-an-die-zeit/

Ein älterer Beitrag von mir zum Thema Russische Propaganda:

https://criticusnixalsverdruss.wordpress.com/2014/11/09/redet-nicht-von-putintrollen/

 

Nein, die ZEIT ist nur ein williges Propagandamedium Putins unter einer ganzen Reihe anderer. Demnächst schreibe ich sicher auch nochmal etwas über den SPIEGEL. Sinngemäß gilt für ihn das gleiche, was ich oben über die Zeit geschrieben habe. Zwar scheinen die extremen Propagandaäußerungen im Forum seit einiger Zeit etwas eingedämmt zu sein, dafür ist die Verwendung von wertenden Adjektiven und Begriffen in vielen Artikeln um so deutlicher prorussisch. Auch politisch unerwünschte Meinungen bleiben dort wesentlich offensichtlicher unveröffentlicht. Aber Kritik daran scheint fast überflüssig, der Spiegel demontiert sich schon selbst. Besonders mit den Beiträgen von Jakob Augstein, die sich auf Wege weit abseits eines demokratischen Selbstverständnisses begeben, aber auch mit solchen Titelbildern:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s