Der Spiegel – Angst vor der Wahrheit

spiegelWahrheitAngst

Nein, ich will nicht jammern. Aber ich muss einmal laut staunen. Ich bin sicher nicht der erste und der einzige, der aus den Facebookseiten des Spiegel fliegt. Obwohl ich bisher dachte, dass im Gegensatz zum Spon-Forum die Toleranzschwelle dort recht hoch sei. Schließlich darf dort an Putintrollen alles posten, was Rang und Namen hat. Aber Kritik an Augstein scheint die Grenzen der Spiegel-Toleranz zu überschreiten. Es ging noch durch, dass ich seine letzte Kolumne mit einer „Analyse“ des neuen deutschen Faschismus kritisiert habe, weil dort nicht einmal das Wort Putin oder Russland genannt wurde.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gewalt-gegen-fluechtlinge-der-faschismus-lebt-kolumne-a-1059574.html

„Für Pogrome braucht man zwei Dinge. Frustrierte Menschen und jemand der ihnen sagt, wer an ihrer Frustration Schuld sein soll. Man kennt das aus der deutschen Geschichte. Womit Augstein ein Stück weit Recht haben mag, sind die Quellen der Frustration. Wer diesen Leuten allerdings sagt, wer schuld an ihrem Elend (gemessen an Augsteins Einkommen) sein soll, das verschweigt Augstein wider besseres Wissen. Wir hatten in den 90er Jahren auch bis zu 1,5 Millionen Flüchtlinge jährlich es wurden auch einige Ausländerunterkünfte angesteckt. Aber es gabe keine Pegida, und es grölten nicht Tausende etwas von Lügenpresse und Volksverrätern. Es wollte auch niemand die Regierung am Galgen sehen oder hat Politikern ein Messer in den Hals gestoßen. Wir haben auch relativ problemlos Flüchtlinge aufgenommen, bis Herr Putin beschlossen hat, dass für sein innenpolitsches Überleben der festgefahrene Krieg gegen die Ukraine nicht mehr ausreichend trägt und er sich lieber in Syrien weiter profilieren sollte. Er forciert im Moment gerade die „Flüchtlingsproduktion“ und er finanziert Le Pen und andere faschistische bis rechtspopulistische Parteien und Organisationen in Europa mit Millionen. Praktisch alle dieser Rechtsextremisten singen Loblieder auf Putin, wie beispielsweise Udo Voigt auf dem Rechtsextremistenkongress in St. Petersburg. Rechtsextremisten laufen mit Fahnen der „Volksrepublik Donetzk“ durch Heidenau, auf Pegida-Versammlungen und Montagsdemos sieht man die gleiche Fahne, russische Fahnen und T-Shirts der Deutsch-Russischen Bruderschaft und anderer proputinistischen Organisationen. Elsässer, den man wohl als den bezeichnen darf, der über Compact Nazibegriffe wie Lügenpresse und Volksverräter populär gemacht hat, unterhält enge Verbindungen mit Alexander Dugin. Der Pegida Galgenträger ist mit einer Ukrainerin aus dem Donbas verheiratet. Und die menschenverachtende faschistoide Hetze gegen Flüchtlinge und die Bundesregierung in den sozialen Netzwerken kommt meist von namentlich genau den gleichen Foristen, die seit anderthalb Jahren Putins Ukraine-Krieg loben und verteidigen, die Maidan-Revolution als faschistisch diffamiert haben, den MH-17-Abschuss vernebeln und vorher schon Assads Blutbad am eigenen Volk verteidigt haben. Und zwar bereits, als noch kein einziger Islamist von Assad freigelassen war und nur Bürger Gerechtigkeit und ein Ende des Folterregimes gefordert haben. Gleichzeitig greift jetzt die russische Propaganda aggressiv die deutschen Politiker an, dass sie nicht mit den Flüchtlingen fertig würden und dass sie nicht mit den Rechtsextremisten fertig würden. Es ist Putins erklärtes Ziel, Europa zu zerstören. Genau das tut er mithilfe der Flüchtlinge und der europäischen Nazis. Frank Steffen, der vor der Tat seine Festplatten verschwinden ließ, sie also geplant beging, ist sein Werkzeug. Und Augstein, der all das bei seiner „Analyse“ vorsätzlich unterschlägt, ist Putins bester Propagandist in der „Lügenpresse“. Der Propagandist eines Faschisten reinsten Wassers! Autoritaristisch, nationalistisch, sich und Freunde bereichernd, einen Personenkult um sich aufbauend, mit Geheimpolizei regierend, Wahlen fälschend, Goebbels bewundernd, Hitler rechtfertigend und wenn er von der Überlegenheit russischer Gene schwadroniert und sich im Donbas und in Europa russischer und westeuropäischer Nazis bedient, die etwas von der NWO und Bilderbergern faseln, auch ein Rassist und Antisemit.“

Ein heutiger Kommentar anlässlich Gabriels Besuch bei Putin allerdings mit einem Link zu einem meiner Blogbeiträge mit Kritik an der grundsätzlichen Einstellung Gabriels und Augsteins zur Demokratie und den westlichen Werten war dann wohl doch zuviel. Mir wurde nicht nur der Zugang zum Facebook-Spiegel gesperrt, sondern auch alle meine bisherigen Beiträge dort gelöscht. Gabriel war laut dem von mir kritisierten Bericht in Moskau um Handelshemmnisse besonders im Energiesektor zu besprechen, obwohl Moskau bekanntlich Sanktionen unterliegt und obwohl er vor kurzem schon einmal scharf kritisiert wurde, weil er sich für die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland ausgesprochen hat.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sigmar-gabriel-draengt-wladimir-putin-zu-kompromissen-a-1060068.html

Mein Kommentar:

Da fällt mir auch nichts mehr zu ein als „Verräter“. Allerdings nicht Volksverräter sondern Demokratieverräter. 
https://criticusnixalsverdruss.wordpress.com/2015/07/21/der-ausverkauf-unserer-werte/

Was ich aber besonders bemerkenswert finde ist, dass ich meine Betrachtung über Zensur, die ich vorgestern u.a. im Spiegel gepostet hatte und die natürlich mit gelöscht wurde, heute sinngemäß in einer Spiegelkolumne wiederfinde. Ich hatte im Spiegel kommentiert:

Meinungsfreiheit heißt übrigens, das jedermann und jede Frau ihre Meinung frei äußern können. Es heißt aber nicht, dass der Staat oder die Medien ihnen dafür eine Plattform zur Verfügung stellen müssen. Das Ausüben eines virtuellen Hausrechts, egal ob bei Behörden, Medien oder privaten Seiten ist keine Zensur. Zensur wäre es, wenn die eigenen Veröffentlichungen der Rechtsextremisten ohne Gesetzesübertretung verboten würden. Die Medien, die demokratischen Parteien und ich glaube auch Behörden fordern die Vermieter von Veranstaltungsräumen auf, dort keine Neonazi-Veranstaltungen zu ermöglichen, stellen diesen aber gleichzeitig ihre eigenen Internetplattformen zur Verfügung. Das ist absolut widersinnig.

Im Spiegelartikel über Pirincci liest sich das zwei Tage später und diametral zum Spiegel-Umgang mit rechter Hetze dann so. Zufall?:

„Zensur bedeutet politische Kontrolle

Apropos dumm. Die Bücher von Pirinçci sind eben gerade nicht zensiert worden. Wären sie zensiert worden, müssten nicht lauter einzelne Händler jetzt verkünden, ob sie Pirinçcis Bücher noch verkaufen oder nicht – denn Zensur bedeutet politische Kontrolle, nicht wirtschaftliche Kontrolle durch einzelne Akteure, so marktbeherrschend sie sein mögen. Im Falle von Pirinçci gibt es keine staatliche Behörde, die die Verbreitung seiner Werke verbieten würde. Es handelt sich um Unternehmen, die sich entschieden haben, seine Bücher nicht mehr anzubieten. Es ist das Recht jedes Unternehmens, eine Haltung zu haben zu den auf dem Markt verfügbaren Produkten. Wenn es denn mal eine Haltung wäre!“ …

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/amazon-gegen-pirin-ci-reichsfaehnlein-im-wind-kolumne-a-1060117.html

Verdammt, dann beherzigt das endlich selbst in der Spiegelredaktion, was Ihr von mir abschreibt! Hört endlich auf, Eure Foren, egal ob auf der Homepage oder in Facebook als Plattformen für Putins Nazi-Agententruppe missbrauchen zu lassen. Nichts anderes sind die organisierten und bezahlten Propagandatrolle, denen man dort zu Hunderten begegnet!

PS:

Und wer als Admin bis heute immer noch nicht begriffen hat, was Trolle sind und woran man sie erkennt, dem seien die Infoseiten der Querfronttrolle selbst empfohlen:

Hintergrundinfos: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/cointelpro-techniken-zur-verwaesserung-irrefuehrung-und-kontrolle-eines-internetforums.html

Erkennen von Trollen:http://bronsteyn.wordpress.com/2012/04/14/erkennungsmerkmale-von-trollen/

Vorgehensweise von Desinfo-Trollen in Foren und Blogs:
http://terragermania.com/2012/11/10/cointelpro-techniken-zur-verwasserung-irrefuhrung-und-kontrolle-eines-internetforums/

So erkenne ich einen Troll und werde ihn los:
https://www.facebook.com/notes/christine-côte/so-erkenne-ich-einen-troll-fake-und-werde-ihn-los/242733102438799

Und auch hier noch einmal die Mitgliederliste des „Interventionskommandos gegen die Lügenpresse„. Stand März 2015:
https://criticusnixalsverdruss.files.wordpress.com/2015/03/nicokloecknertrollliste1.pdf

Quellen:

https://www.freie-radios.net/69526

http://www.freie-radios.net/68898

http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/berliner-npd-nazi-verbruederung-mit-ukraine-killern,7169126,30458120.html

http://de.euromaidanpress.com/2015/08/10/putins-agenten-im-westen-uebersetzung/

http://www.politico.eu/article/the-putin-adoration-society/

http://linkis.com/euromaidanpress.com/n720B

http://de.euromaidanpress.com/2015/08/21/google-verraet-die-hoehlen-der-kreml-trolle/

http://www.welt.de/politik/deutschland/article145789205/Das-Neonazi-Netz-hinter-den-Fluechtlingsangriffen.html

http://www.nzz.ch/feuilleton/buecher/kadaver-auf-urlaub-1.18600587

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s