Ein antiterroristischer Schutzwall

rucola

Heute Abend gaben Lutz Bachmann und Frauke Petry im Anschluss an ein eilig anberaumtes Gespräch von AfD und Pegida zu den Anschlägen in Paris eine kurze Pressekonferenz.

Nachdem sie den Opfern von Paris ihr Beileid bekundet hatten, erklärte Frau Petry, dass es Zeit sei, ohne weitere Verzögerungen zu handeln und die deutsche Grenze dicht zu machen, um jedes weitere Einströmen von Flüchtlingen und damit potenziellen Terroristen zu verhindern. Es würde umgehend mit der Umsetzung des Projektes ATS begonnen, dem Antiterroristischen Schutzwall, der von RuCoLa, dem “Russian Colectiv for Local Antifacism” in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen ehemaligen Grenzschützern der DDR erarbeitet worden sei. Dabei werde zum großen Teil auf bewährte Technik wie Wachtürme, Hundelaufanlagen, elektrische Meldeanlagen, Selbstschussanlagen und Streckmetallzäune zurückgegriffen. Dem Zustrom von Asylbetrügern, Scheinasylanten, Smartphonesyrern und afrikanischen Tagedieben werde damit ein für alle Mal ein robuster Riegel vorgeschoben. Deutschland bräuchte sich nicht mehr vor dem Einsickern von Terroristen, Kriminellen und Sozialschmarotzern fürchten. Besonders Sachsen könne wieder frei durchatmen.

sperranlagen

Selbstschussanlage100_v-standardBig_zc-3ad1f7a1

Frauke Petry wies darauf hin, dass die Finanzierung bis auf Marginalien geklärt sei. Bei vorbereitenden Gesprächen zwischen Siegmar Gabriel und Wladimir Putin sei die Finanzierung der Grenzanlagen durch den Gazpromkonzern als Gegenleistung für zwei zusätzliche NordStream-Pipelines zugesichert worden. Nach einigem Zögern hätten nun, nach den Ereignissen von Paris, auch Frau Merkel, Horst Seehofer und Außenminister Steinmeier ihr Einverständnis signalisiert.
.
rt/popo

Nach langer Zeit …

… mal wieder ein Beitrag zu einem ganz anderen Thema. Es fällt mir schwer, länger dazu zu schweigen.

veraxKleinEin paar aktuelle Worte dazu sollen aber auch nicht fehlen:

Moskauer Nächte sind lang

Ich sitze schon seit Stunden ziemlich dumm,
nicht ganz allein mit Edward Snowden rum.
Ich trinke schnell obwohl ich’s nicht vertrag,
weil ich ihn nicht versteh, aber sehr mag.
Da plötzlich setzen sich 6 Mann zu mir,
“wir sind vom FSB, drum sind wir hier“.
Wenn Sie nicht gehn, haun wir sie auf den Mund,
Das Spionenleben ist halt nicht gesund.

Moskauer Nächte sind lang,
Moskauer Nächte sind lang,
Erst fang sie ganz langsam an,
Aber dann, aber dann.

Zuhaus hat Claudia mich dann noch gefragt,
ob ich in Moskau noch was andres sag.
Über Greenpeace, über Knast, Piraterie,
Ich sag, ein richtig Grüner war ich nie.
Ich schlug ihr vor, das mache besser sie,
sie stehe doch für mehr Demokratie.
Ich dagegen anti-USA.
Weshalb ich jetz zu diesem Snowden fahr.

Moskauer Nächte sind lang,
Moskauer Nächte sind lang,
Erst fang sie ganz langsam an,
Aber dann, aber dann.

Dann steckt mir Snowden dieses Brieflein zu.
“Gib das der Merkel, denn ich weiß, das kannst nur Du.
Nur RAF-Anwälten trau ich das noch zu.
und Kreuzberger Radlern like you.
Selbst Putin sagt zu mir ich sollt mich schäm.
Was ich tät, wär auch in Russland nicht genehm.
Obama würgt er zwar gern einen rein.
Doch Verräter seien überall ein Schwein.“

Moskauer Nächte sind lang,
Moskauer Nächte sind lang,
Erst fang sie ganz langsam an,
Aber dann, aber dann..
Kreuzberger Nächte sind lang,
Kreuzberger Nächte sind lang,
Erst fang sie ganz langsam an,
Aber dann, aber dann.
Moskauer Nächte sind lang,
Moskauer Nächte sind lang,
Erst fang sie ganz langsam an,
Aber dann, aber dann.

Wer sich über die Satire hinaus für meine Meinung interessiert, der findet sie in diesem Artikel des Cicero ziemlich genau wiedergegeben: http://www.cicero.de/salon/messias-snowden-wider-die-elitaere-whistleblower-religion/54953