Putinbook

Ein guter Morgen. Erster Blick in die Twittermeldungen. Eine der ersten Meldungen:
kadyrowaufruf.jpg

Eine öffentliche Morddrohung Kadyrows gegen russische Oppositionelle. Auf Instagram, das zu Facebook gehört. Über 8 Stunden online. Kein Problem.

Dann wollte ich auf meine stets geöffnete Facebookseite. „Bitte melde Dich an“ …
Armsperrung

Ein Bild, dass ich vor über einem Jahr eingestellt habe. Bilder vom angeblichen Hitlergruss Tyagniboks zierten 2014 von Facebook völlig unbeanstandet die Seiten fast jedes Putinunterstützers.  Ich darf jetzt also davon ausgehen, dass meine Beiträge systematisch nach Schwachstellen durchforstet werden und sich bei dieser Interpretationsweise mit Sicherheit weitere Satirebeiträge finden, die mir dann eine Woche Sperrung oder gar gleich die Profillöschung einbringen. So kann man Gegner auch mundtot machen. Falls jetzt jemand behauptet, die Facebookzensoren könnten kein Englisch: Auch eine Version mit deutschem Text wurde gelöscht.

Hätte man bei der Löschung vor 3 Tagen (siehe vorletzter Beitrag) noch mit viel gutem Willen annehmen können, dass jemand das Bild trotz eindeutigem Text daneben falsch interpretiert hat, kann es bei diesem Bild keine Zweifel geben, dass es sich um Satire handelt. Die Verwendung verfassungswidriger Symbole zu Zwecken der Satire ist nach deutschem Gesetz nicht verboten.

Es ist eine Sache, wenn russische Trolle (denn ein solcher bekam gestern von mir als einziger kräftig Kontra) oder deren übergeordnete „Führungsoffiziere“ versuchen einem Probleme zu bereiten, weil man ihnen oder Putin zu sehr auf die Füße steigt. Eine andere Sache ist, dass Facebook dabei mitspielt. Während ich selbst dutzende Male erfolglos Hakenkreuze oder Hasspostings gemeldet habe, muss ich erleben, dass nahezu alle Versuche von Seite der Putinunterstützer erfolgreich sind. Schon einmal wurde ein Profil von mir völlig gelöscht, wenige Stunden nachdem ich auf den Seiten der russischen Botschaft und einiger deutsch-russischen Gruppierungen Kritik an dem Umgang mit Nemzows Beerdigung gewagt hatte. Gestern gab es einen eher unterhaltsamen Kleinkrieg um mein Facebookprofilbild. Der Hintern mit Mütze von Popolochowitsch wurde wegen Nacktheit gemeldet, auf jede ersatzweise eingestellte Putinkarikatur, egal ob Putin als Baby oder im Stringtanga,  folgte sekundenschnell die nächste Meldung, bis der ursprüngliche Popo als nicht zu nackt befunden wurde. Aber schaut man sich das größere Bild an, besonders was auch Hasspostings betrifft, textlich wie bildlich, die alle unbeanstandet in Facebook stehen und andererseits die böswillig missverständliche Löschung jeglicher Satire, die sich gegen russophile Nazis und Putin richtet, komme ich ohne Selbstbetrug nicht mehr um die Erkenntnis herum, dass erstens derartige Leute bei Facebook zensieren und dieses zweitens Herrn Zuckerberg, der meines Wissens Jude ist, völlig am Arsch vorbeigeht!
Putin und seine Nazigehilfen können mitbestimmen was in Facebook passiert.
Conchitajagd

ÖVPmett

PS: Ich bitte alle Facebookfreunde um Verständnis, dass ich in Zukunft auch im Chat keine persönlichen Dinge mehr besprechen werde und rate allen, das ähnlich zu handhaben.

In diesem Sinne …
wünsche ich allen eine „einladende Nutzererfahrung“!

 

 

Die New World Order

TheOneBehindPutinKGB

Hitler hat Millionen Menschen in den Tod geschickt. In Gaskammern und Kriege. Niemand bestreitet heute ernsthaft, dass der Krieg gegen ihn notwendig und gerechtfertigt war. Sein Appeasement wurde schon damals heftig kritisiert und heute in der Rückschau von fast allen Historikern als naiv angesehen. Wenn man allerdings Lehren aus der Geschichte ziehen will und das haben wir uns einmal alle nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges geschworen, dann sollte man einen Aspekt nicht aus den Augen verlieren: Hitler war im Grunde genommen nur ein ideologisch verbohrter Kleingeist. Seine “Erfolge” hat erst ein williges Volk möglich gemacht und ein durchtriebener Propagandaminister, der die damaligen Medien virtuos beherrschte. Putin, der jetzt die zivilisierte Welt herausfordert, ist dagegen kein Opfer seiner Ideologie, sondern genau das, was die Welt seit der Erfindung von Fernsehen und Internet global am meisten befürchten musste. Nämlich ein völlig skrupelloser Krimineller, dem es nur um seine Macht geht und der dafür beliebige, linke wie rechte Ideologien je nach Bedarf genauso virtuos handhabt, wie er den Umgang mit den neuen Medien beherrscht. Russland ist kein Staat mit einer Mafia, sondern eine Mafia mit einem Staat. Zusätzlich ausgestattet mit dem größten Atomwaffenarsenal aller Staaten und mit der Manpower und dem ganzen altbewährten Werkzeugkasten des weltweit gefürchteten KGB. Und das Volk ist erneut willig und lässt sich nach orwellscher Manier und Silones Prognose Faschismus zu Antifaschismus umdeuten. Nicht nur in Russland. Auch in Europa und selbst in den USA. Weltweit schießen Nazis, Faschisten und Rechtsextremisten aus dem Boden wie Pilze. Und natürlich völlig zufällig auch Ereignisse wie die an Silvester in halb Europa, die ihnen in die Hände spielen. In der Teaparty, in Soldiers-of-Odin-Bürgerwehren in Finnland, In der PIS und unter Orban, in der AFD, NPD und Pegida, in einer freien Deutschen Armee, in Schweden, in den baltischen Staaten und in Wehrsportgruppen in Tschechien und anderen europäischen Staaten. Sie alle wollen mit Russland kooperieren beim Kampf gegen bestehende demokratische Regierungen zur Wahrung ihrer ethnischen oder nationalen Identität und der Abwehr von Migranten. … die Putin gleichzeitig in wachsender Zahl in Syrien produziert! Die westlichen Demokratien werden von allen Seiten und auf allen Ebenen angegriffen. Mit militärischem Druck, mit Korruption, mit Hirnwäsche der Bürger durch russische oder eigene unterwanderte Medien, mit zugeführten Migrantenströmen, mit Faschismussponsoring und dadurch, dass man die Politiker und Wirtschaftsbosse zu Komplizen macht. Zum Beispiel in Syrien und zum Beispiel mit der Gazprom. Und vielleicht sogar mit einem Terrorismus, den man selbst erzeugt oder steuert, um ihn dann gemeinsam zu bekämpfen.

http://www.the-american-interest.com/2015/12/23/the-implications-of-russias-mafia-state/

http://m.welt.de/print-wams/article99908/Was-weiss-der-Kanzler-ueber-seinen-Freund-Putin.html

http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-06-29/putin-allies-aided-russian-mafia-in-spain-prosecutors-say

http://derstandard.at/2000020856477/Wladimir-Putin-auf-der-Anklagebank

http://www.theguardian.com/world/2010/dec/01/wikileaks-cable-spain-russian-mafia

http://www.nzz.ch/international/europa/schmutzige-geschaefte-fuehren-in-die-schweiz-1.18656592#kommentare

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2599008/Spur-nach-Moskau#/beitrag/video/2599008/Spur-nach-Moskau

https://meduza.io/en/feature/2015/12/17/opinion-russia-the-mafia-state

http://intersectionproject.eu/article/society/chaika-diagnosis

Rechtsextremismus Frankreich
Russia and Front National: Following the Money
Le Pen: Da machen wir das nächste Mal eine Ofenladung
Kasparow über Putin, Trump und den wirklichen Faschismus
Putins Infiltration der europäischen Politik
Russische Kampfschulen

 

KGB 2.0 – Putin gewinnt

us-Hetze

Überholen ohne einzuholen? Geht! Bald hat der Spiegel die Junge Welt und das ND links überholt. Und das Niveau der Bild erreicht.

Ich finde es erschreckend, mit welcher offensichtlichen Naivität man sich auch und gerade im deutschen Außenministerium in dem Glauben sonnt, dass man Putin in der Ukraine halbwegs gestoppt habe. Keiner kennt die Ziele Putins genau. Aber eins ist unübersehbar: Mindestens genauso wichtig wie die Ukraine, möglicherweise das Hauptziel, ist die Zerstörung der EU und der Nato. Ob aus hegemonialen oder ökonomischen Erwägungen oder nur um Putins Macht zu sichern, sei dahingestellt. Wahrscheinlich aus allen diesen Gründen. Und dieser Krieg findet nicht mit Panzern statt, sondern hybrid. Auch mit Säbelrasseln, aber vor allem auf der Informationsebene. Und diesen Krieg ist Putin dabei zu gewinnen, falls er ihn nicht schon gewonnen hat. Pegida, die Erfolge der griechischen Regierung, der FPÖ, der spanischen Linken, die Erfolge von Querfront-Welterklärern sind unübersehbare Symptome. In Kreis selbst meiner gebildeten gut bürgerlichen Bekannten, darunter nicht wenige Staatsbedienstete, kann ich es täglich hören: Man müsse doch auch bedenken, NSA und TTIP, blablabla, … die USA sind an allem Schuld. Wenn nicht, dann Brüssel. Dass die westliche Presse von den USA und nicht etwa von Russland manipuliert werde, ist mittlerweile Common Sense. Timothy Snider hat Mechanismen und Wirkung sehr gut auf den Punkt gebracht: https://www.youtube.com/watch?v=kCQPr669uKs Und dieser Artikel http://www.nytimes.com/2015/06/07/magazine/the-agency.html?referrer&_r=2 in der NYT bestätigt meine schlimmsten Albträume. Es geht bei diesen süßen russischen Trollen nicht um ein bisschen harmlose Stimmungsmache, sondern um systematische Kampagnen unter Nutzung aller medialen Möglichkeiten, tausender von Websites und Propagandaoutlets wie globalresearch.ca, um Europa und die USA psychologisch zu zersetzen. Man könnte es KGB 2.0 nennen. Zum Beispiel mit dem Schüren des Rassenkonflikts durch erfundene Polizeiübergriffe oder durch das schüren der ökologischen Angst, beispielsweise durch das Simulieren von chemischen Unfällen. Mit Beiträgen nicht nur in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter, sondern auch mit gefälschten Medienberichten in extra eingerichteten gefälschten Websites. Europäische Medien, ja selbst Zeit und Spiegel übernehmen diese perfide Propaganda nicht selten ungeprüft, während sie, wie gerade im Spiegel gelesen, die Feststellung einer „russischen Aggression“ durch Obama in Anführungszeichen setzen. Und das ist keine neue Entwicklung. Ich verfolge exakt die gleichen Machenschaften seit 2012 in und mit Bezug auf Syrien. Auch da hat Putin es geschafft, dass die europäische Öffentlichkeit die islamistischen Kämpfer, die Assad initial vermutlich auf Putins Anraten hin freiließ, von Anfang an für eine viel größere Bedrohung hielt als Assad. Assads Hacker haben gerade eine Website des US-Militärs gehackt? Ja klar, wenn man das glauben will! Wirklich fit, die Jungs! Vom KGB, pardon FSB ausgebildet? Aber nicht doch, wo denken wir denn da hin! Jeden Tag, an dem Putin Assad Flüchtlinge produzieren lässt, die nach Europa drängen und gleichzeitig rechtsextreme Parteien, Gruppierungen und Medien finanziert, die gegen Ausländer hetzen und Putin preisen, gewinnt Putin. Jeden Tag, an dem der Spiegel seine Snowden-Beiträge auswälzt, gewinnt Putin. Jeden Tag, an dem es keine europäische Einigung mit der griechischen Regierung gibt, gewinnt Putin. Und jeden Tag, an dem ein SPD-Mitglied fordert, man müsse doch jetzt langsam wieder mit Putin reden, gewinnt Putin!

 

Danke Sachsen! – Von Pegida zu Pegada

dankeSachsenKl.

Danke Sachsen! Für deinen neuen Ausländerhass und für deine neuen Nazis!

wo kommt dieses Video her? Es ist nicht das einzige einer Reihe professioneller Videos, die die gleiche Handschrift tragen:

Dieses Video wurde von Youtube entfernt.

Diese Videos werden bei Pegida durchgehend eingestellt von einem „Maik Martene“.

Maik Martene aus Berlin mag noch eine ganze Menge andere „GiDas“.

Er versorgt auch diese mit Videos von den Dresdner Veranstaltungen.

maikMartene

Nicht zu übersehen auf Platz 1: „PEGADA“, die „Patriotischen Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlands“.
Welche „Werte“ mag diese Bewegung wohl vertreten? Man kann es erraten, oder?:

Screenshot (511) Screenshot (510)

Screenshot (512)

Die Facebookeinträge von Pegida und Pegada beginnen beide am 25.12.2014.

So ein Zufall!

Bemerkenswert finde ich auch, dass sich keine „patriotischen Europäer“ in Sachsen zusammen fanden, als in Spanien Züge und in London Busse in die Luft flogen und auf deutschen Bahngleisen Bomben deponiert wurden. Ob das vielleicht damit zusammenhängt, dass diese Islamisten nicht gegen russische Interessen gehandelt haben, so wie IS gegen Assad, sondern gegen die USA und europäische Nato-Staaten?

Die angebliche Gefahr von Rechts in der Ukraine

http://www.timesofisrael.com/in-ukraine-protests-young-jews-are-marching-with-ultranationalists/

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/ukrainische-autoren-schreiben-an-putin-wir-wollen-nicht-von-russland-beschuetzt-werden-12831414.html

http://www.aim.org/aim-column/putins-big-lie-against-ukraine/

http://www.thedailybeast.com/articles/2014/03/03/who-s-really-behind-ukraine-s-synagogue-attacks.html

http://www.youtube.com/watch?v=IlaccmSt_V8

http://eajc.org/page32/news43672.html

http://www.bbc.com/news/world-europe-26569892

http://www.welt.de/politik/ausland/article126814652/Juedische-Experten-entlarven-Putins-Propaganda.html

Und aktuell nachgereicht:

http://ukraine-nachrichten.de/experte-der-rechte-sektor-zerfaellt_3973_politik