Unter Trollen

Eigentlich sollte dieser Beitrag „Quod erat demonstrandum 2“ heißen. Um aufzuzeigen, wie weit die in Foren betriebene Rechtfertigung Putins und die Angriffe gegen den Westen und die Ukraine, die für sich in Anspruch nehmen aus dem linken Spektrum zu kommen, in Wirklichkeit rechts zu verorten sind, hatte ich letztes Jahr einen kleinen Versuch im Forum der ZEIT unternommen. Ich hatte eine Veröffentlichung des ehemaligen NPD-Vorsitzenden Udo Voigt zum Thema Russland zerschnipselt und als einzelne Beiträge im Forum gepostet. In kürzester Zeit hatten die meisten eine zweistellige Zahl an Leseempfehlungen bekommen. Diesmal wollte ich in Facebook noch eine Nummer härter rangehen. Als „Beslan Novorusski“ habe ich mir die Sportpalastrede von Joseph Goebbels vorgenommen und sechs Textpassagen entnommen. Sie sind im Anhang als PDF zu finden. Bolschewistisch oder jüdisch wurde zu faschistisch, USA, oder US-Eliten umgeändert und Deutschland zu Russland. Das ganze garniert mit ein paar deftigen amerikafeindlichen Grafiken, wie sie zu tausenden im Netz herumfliegen. Auch vor einem Bild, auf dem russische Hubschrauber die Freiheitsstatue angreifen, bin ich nicht zurückgeschreckt. Ich wollte wissen, wie viele Freunde man damit gewinnt. Aktueller Stand nach 2 Tagen ohne es zu forcieren: 34. Der überwiegende Teil von ihnen hat nach den ersten fünf Freunden bei mir angefragt, nicht umgekehrt. Aber am erstaunlichsten war, dass gleich einer der ersten ein Nico Klöckner war, der mir schon öfter durch aggressives Trollen auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und verschiedener Zeitungen aufgefallen war. Er beförderte mich ungefragt in die geheime Gruppe

Interventionskommando gegen die Lügenpresse

interventionskommando

Zielstellung:

Um was geht es hier? Hier sollen viele Leute zusammengetrommelt werden, die künftig geschlossen unter den Artikeln des Mainstream oder besser gesagt der Lügenpresse, Aufklärungsarbeit betreiben. Auf den Seiten von Focus, Spiegel, Bild, Welt etc. treiben sich erschreckend viele desinformierte Leute herum, aber auch Trolle, die pro-amerikanische und antirussische Stimmung verbreiten. Es muss Ziel werden, diese Leute unter diesen Artikeln zahlenmäßig zu übertreffen, und somit besser an der Meinungsbildung der Unaufgeklärten mitwirken zu können. Es muss ein Eindruck erweckt werden, es muss ein Zeichen gegen die Russland Hetze gesetzt werden. Frieden mit Russland! Die Leute in Russland zählen auf uns!“

Aber Nico Klöckner soll persönlich zu Wort kommen, insbesondere, da er uns gleich noch ein kleines Trolltutorial liefert.

Also, alle Anweisungen aus Moskau gut verstanden? Wer sie richtig umsetzt, darf sich zu den Agentenpraktikanten des Kremls rechnen. Praktikanten dürfen bekanntlich unter dem Vorwand noch lernen zu müssen ohne Bezahlung viel arbeiten. Zur Zeit gibt es 707 Gruppenmitglieder, unter ihnen Politiker, Beschäftigte im öffentlichen Dienst, Selbstständige und leitende Angestellte. Idealistische arme Schweine, die eine Annektion und einen Aggressionskrieg mit tausenden von Toten schönreden müssen! Denn im Gegensatz zu ihnen werden die Nato-Trolle ja bezahlt, wie wir jetzt gelernt haben. Die Sanktionen scheinen zu wirken! 🙂

Achso, nein, Nico Klöckner ist nicht irgendwer unter den Putin-Zombies. Er darf auch deutschsprachigen Propagandasendern aus russischer Produktion Interviews geben. Natürlich neben einem novorussischen Fähnchen:

Und damit also doch noch „Quod erat demonstrandum“. Friedensbewegte Linke folgen willig wie unter Hypnose den Anweisungen einer faschistischen russischen Regierung und liken Zitate von Joseph Goebbels.

Aber schon mit dem Versuch bei der ZEIT wollte ich noch etwas anderes beweisen. Nämlich wie unverantwortlich leichtsinnig und desinteressiert unsere Medien dieser russischen Waffe in der hybriden Kriegsführung gegenüberstehen. Man tut nichts gegen die Ursachen für die schlechten Nachrichten, sondern man stellt lieber den Boten kalt, der auf den Missbrauch der Foren hinweist. So dutzende Male von mir erlebt, bei Spiegel, Zeit, TAZ, Welt, Focus, ARD, … Statt die Kritik an Moderation oder Redaktion zu veröffentlichen oder gar zu beherzigen, wurde mir der Account gelöscht. Man ist sich dort zwar bewusst, dass da einige Trolle irgendwo in St. Petersburg sitzen, die für das Kommentareschreiben bezahlt werden. „Aber das sind doch welche, die immer von der gleichen IP schreiben, die haben wir schon gesperrt“. Oder man meint sie am schlechten Deutsch zu erkennen, oder daran, dass sie die gleichen Kommentare mehrmals posten. Der Rest sei halt freie Meinungsäußerung besorgter Bürger und die dürfe man nicht unterdrücken. So oder ähnlich bekommt man es unisono zu lesen, wenn man sich bei den Redaktionen beschwert oder wenn sich mal ein Online-Redakteur öffentlich mit dem Thema auseinandersetzt. Dass zum Beispiel in der Zeit unter absurden Kommentaren, die Putin zum Halbgott erklären, oder die gesamten USA zu Mördern, dreistellige Zahlen bei den Leseempfehlungen stehen, scheint sie nicht im mindesten zu irritieren.

Liebe Redakteure, ich hoffe, Ihr habt jetzt ein bisschen was gelernt!

Es lohnt sich, sich dazu diesen Vortrag von Timothy Snider bei der Böll Stiftung anzusehen. Sein Fazit: Den Kampf darum, Russland nicht zuviel von der Ukraine erobern zu lassen, haben wir wahrscheinlich gewonnen. Den Kampf ihn daran zu hindern, Europa zu zerstören, sind wir dabei zu verlieren. Hier an dieser Front. An der Propagandafront!

http://euromaidanpress.com/2015/03/18/timothy-snyder-ukraine-is-but-one-aspect-of-a-much-larger-strategy-that-threatens-european-order/

Wen es interessiert, der findet hier die ganze Veranstaltung:

Facebookseite von „Beslan Novorusski“

Goebbelszitate

Die Mitglieder des „Interventionskommandos“

Diesen Nachtrag kann ich mir leider nicht verkneifen:

Als ich heute unter diesem ZEIT-Artikel über die europäischen Bemühungen und Planungen die russische Propaganda zu kontern den Kommentar schrieb: „Die EU redet, andere tun etwas.“ verbunden mit einem Link zu dem obigen Blogbeitrag, wurde dieser Kommentar mit der Moderationsanmerkung gelöscht, ich solle mich zum Thema des Artikels äußern. 😀 😀 😀

Advertisements

8 Gedanken zu „Unter Trollen

  1. Das ist wirklich krass. Das Licht ist das Beste um die Kakerlaken zu vertreiben. Also ans Licht der Öffentlichkeit damit. Hast Du das den einschlägigen Journalisten und Politikern schon geschickt?

  2. also zunächst einmal: entschuldigung – ich bin’s schuld, dß die zeit eine nanny hat (den link findest du in meiner folgenden email)

    dann hier meine email vom 18.12. an das community managment

    ———————————————————–

    >> Gekürzt. Bitte überlassen Sie die Entscheidung, was wir entfernen
    >> und was nicht, doch uns. Danke, die Redaktion/dd

    das tue ich seit fast einem jahrzehnt und sehe, wohin diese entscheidungen führen. sie brauchen mich nicht zu sperren, ich komme eh nur alle halbe jahr mal vorbei, um mich von ihnen zurechtweisen zu lassen.

    wie gesagt: ich spiele dieses spiel seit 20 jahren und bin wahrscheinlich dummerweise die person, der sie ihren job verdanken

    http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2013/01/sisyphos-iii-die-bittere-wahrheit-ich.html

    http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2013/01/sisyphos-iv-mea-culpa.html

    in diesem sinne, viel spaß noch mit ihren entscheidungen. ich sehe, wohin sie führen. sie werden es wohl sehen, wenn es zu spät ist. und wieviel verantwortung sie mit ihren entscheidungen tragen müssten.

    ———————————————————————–

    die bei der zeit sind wirklich strunzdumm. die denken wirklich, daß sie das im griff haben, und an ihrer überheblichkeit werden sie noch zugrunde gehen. ich hab‘ im grunde alle twitteraccounts der redaktion und des verlages angeschrieben – es hat einfach keinen sinn.

    du bist also nicht alleine mit deinen erfahrungen. und danke, daß du dir die mühe machst.

  3. Pingback: Fulminantes PopBattle: „I will surive“ | Olga Katsaros rockt in Leipzig die Bühne! | Querfront-Recherche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s